Elternzeit kann harte Arbeit sein

Wer glaubt, dass Frauen oder Männer, die in Elternzeit sind, Faulenzer sind oder keine Lust auf Arbeit haben, der irrt.
Mütter und Väter, die sich zu einer Elternzeit entschieden haben, verdienen höchsten Respekt vor dem Pensum, das sie dort leisten müssen.
Ich habe mich mit meiner Frau nach der Geburt unseres Sohnes dazu entschieden, nach 9 Monaten in Teilzeit zu gehen. Wir haben damals vom sogenannten Elterngeld Plus gehört, das uns Elterngeldbezüge für beide zusicherte, sofern wir beide maximal 75% arbeiten. Und so kam es, dass ich zwei Tage in der Woche zu Hause bin und meine Frau einen. Die restlichen zwei Tage ist der kleine Mann bei Oma.

Kurz vor meiner Elternzeit malte ich mir entspannte Vormittage in sämtlichen Cafés der Stadt aus, ein bisschen Haushalt und warten bis Mama nach Hause kommt. … So weit der Appetizer. An der Fortsetzung schreibe ich, wenn der Kleine mal wieder schläft.

Auf die Plätze, fertig…. Los!

Ein herzliches Hallo, Grüß Gott und Benvenuti…

Mein Name ist Sascha Meyer, und ich bin seit November 2015 Vater eines Jungen. Seit der kleine Anton auf der Welt ist, hat sich das Leben komplett verändert. Und es ist an der Zeit, die Dinge einmal zu Papier oder auf den Desktop zu bringen. Dieser Blog ist der Versuch das zu tun.

Ich habe mir lange überlegt, über was ich schreiben will. Und so genau kann und will ich mich da nicht festlegen. Fest steht aber, ich will erzählen, diskutieren, einfach nur mitteilen. In Text, im Bild, im Video.

Ich möchte keine großen Reden schwingen, sondern an dieser Stelle einfach nur viel Spaß wünschen.

Euer Sascha